LG Logo

LG stellt Neuauflage der K-Serie auf der CES vor

Auf der CES in Las Vegas hat LG eine ganze Latte neuer Einsteiger-Smartphones vorgestellt. Die Neuauflage der K-Serie bringt gleich vier Vertreter mit.

Einsteiger-Serie mit Android Nougat reloaded

Wie AndroidAuthority berichtet hat LG auf der diesjährigen CES die Einsteiger-Smartphones der K-Serie neu aufgelegt – zumindest einige Modelle. Die besten technischen Daten bietet dabei das LG K10 (2017). Das Smartphone bietet einen 5,3 Zoll großen Bildschirm mit einfacher HD-Auflösung und einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Als Prozessor kommt ein MediaTek MT6750 mit 2 GB RAM zum Einsatz, der interne Speicher beträgt 16 GB und kann auf maximal 2 TB erweitert werden. Der Akku des K10-Updates fasst 2.800 mAh. Die Hauptkamera knipst mit 13 Megapixeln, während oberhalb des Displays 8 Megapixel vorhanden sind. Mit Android Nougat ist das 2017er LG K10 softwaretechnisch aktuell.

Ebenso das neu aufgelegte LG K8, das ebenfalls unter Android 7.0 läuft und einen mit 5 Zoll etwas kleineren Bildschirm als das K10 hat. Die Auflösung bleibt gleich (1.280 x 720 Pixel), die Chipwahl geht jedoch zugunsten Qualcomms mit dem Snapdragon 425 aus. Ergänzt wird der Prozessor von 1,5 GB Arbeitsspeicher. Das Kamera-Setup gleicht dem des K10. Die Nennladung des Akkus beträgt 2.500 mAh und der Datenspeicher liegt bei 16 GB, der maximal verdoppelt werden kann.

Im absoluten Low-Budget-Bereich sollen außerdem das LG K3 und K4 angesiedelt werden. Letzteres hat ein 5-Zoll-Display, das jedoch nur mit 854 x 480 Pixeln auflöst. Ebenso das K3 mit seinem 4,5 Zoll großen Display. Beide Smartphones sollen noch mit Android 6.0 Marshmallow laufen und lediglich mit einem Snapdragon 210 und 1 GB RAM ausgestattet sein. Preise und Marktstart der neuen K-Serie von LG sind unbekannt.

LG K-Serie 2017
LG K-Serie 2017. Quelle: LG

Hinterlasse eine Antwort